Presse

Dringend gesucht: Bezahlbarer Wohnraum für Familien

Zum internationalen Tag der Familien fordert der Landesfamilienrat vom Land und den Kommunen entschiedenes und vernetztes Handeln für bezahlbaren und familiengerechten Wohnraum. pdf14.05.2018 Wohnen als soziale Frage

 

 

Nächster Termin in der Reihe "Familienpolitische Gespräche im Hospitalhof" am Freitag, 29. Juni 2018 von 9.30 - 13.00 Uhr in Stuttgart

"Who cares? Familienarbeit und gesellschaftliche Sorge neu denken"

Mit Beiträgen von der FamilienForschung Baden-Württemberg und Prof. Dr. Ute Gerhard, Bremen

Aufgrund tief greifender demografischer und ökonomischer Veränderungen, neuer Anforderungen in Bildung und Arbeitswelt - gerade in den wirtschaftlich erfolgreichen Industrieländern - ist die familiale Alltagsarbeit bzw. die Möglichkeit, für andere zu sorgen, nicht mehr selbstverständlich und zu einer knappen Ressource geworden. Wir reden heute von einem sog. Care-Defizit. Das hat weitreichende gesellschaftliche Folgen. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit der Bedeutung einer ‚fürsorglichen Praxis‘ als neue Form sozialer Politik.

Die Familienpolitischen Gespräche laden zum Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis ein. Die Veranstaltungen richten sich an Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Politik und Wirtschaft sowie familien- und sozialpolitisch Interessierte. Neben der Vorstellung aktueller Ergebnisse aus der Familienberichterstattung des Landes, einem wissenschaftlichen Impuls und einem Runden Tisch zur Familienpolitik soll genügend Raum für Diskussion und Austausch sein. Sie sind eine Kooperation des Landesfamilienrates Baden-Württemberg, der FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt, des Sozialministerium Baden-Württemberg und des Evang. Bildungszentrums Hospitalhof. Die Einladung finden Sie hier: pdffamilienpolitische_gespraeche2018-neu2.pdf

Infodienst

Datenschutz