Familienbildung ist ein zentrales Element von Familienförderung und begleitet Familien dabei, ihren zunehmend komplexen Alltag zu bewältigen, zu dem neben der Kindererziehung auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei der Pflege von alten, kranken oder behinderten Familienmitgliedern gehört. Sie hilft Eltern, ihren Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen.

Der Zuwachs von Wissen und Fähigkeiten, eine bessere Orientierung und der Austausch mit anderen, geben Sicherheit. All das trägt dazu bei, die unterschiedlichen Aufgaben in der Familie besser zu erfüllen. Angebote der Eltern- und Familienbildung greifen aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auf. Sie sind ein wichtiger Beitrag zur Quartiersentwicklung, festigen Nachbarschaften und unterstützen das Zusammenleben der Generationen im Sinne sorgender Gemeinschaften.

Familie ist der wichtigste Erziehungs- und Bildungsort und alles, was Kinder dort erfahren, prägt sie für ihr Leben. Die Förderung, die Kinder in ihrem Elternhaus erhalten, entscheidet über Bildungsverläufe und ihr ganzes Leben. Daraus ergibt sich die unbedingte Notwendigkeit, Familien in allen Lebenslagen und allen Lebensphasen mit bedarfsgerechten Angeboten zu unterstützen. Denn die Verfassung, in der sich Familien befinden, bestimmt letztlich auch den Zustand der Gesellschaft. Damit ist ein Kernanliegen des Landesfamilienrates Baden-Württemberg beschrieben, der aus diesem Grund im Jahr 2012 das Netzwerk Familienbildung BW ins Leben gerufen hat. Mehr zum Thema Familienbildung lesen Sie hier »» oder als pdf: pdfFamilienbildung-Positionspapier2015_online.pdf

Für Verantwortliche bei Kommunen und Bildungsträgern ist es daher wichtig, Angebote der Familienbildung in einer verlässlichen Qualität gemeinsam vor dem Hintergrund der Bedürfnisse, Gegebenheiten und Möglichkeiten vor Ort zu erarbeiten. Dazu hat das Netzwerk Familienbildung – unterstützt und begleitet vom Ministerium für Soziales und Integration – ein landesweites Rahmenkonzept Familienbildung erarbeitet. Es bietet eine gute Grundlage für die kommunale Konzeptentwicklung. Das Konzept steht zum download auf der Website des Landesfamilienrats www.landesfamilienrat.de und kann auch in gedruckter Form beim Landesfamilienrat unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. pdf2019-Rahmenkonzept_FaBi-online.pdf

Hinweis: Am 16. Juli beschäftigt sich der 3. landesweite Kongress Familienbildung „Den Rahmen füllen. Familienbildung gemeinsam verantworten“ mit der Umsetzung dieses Rahmenkonzepts. Dazu lädt das Netzwerk Familienbildung BW in den Stuttgarter Hospitalhof ein. Das Netzwerk ist beim Landesfamilienrat Baden-Württemberg angesiedelt, sein fachpolitisches Anliegen ist ein bedarfsgerechtes, flächendeckendes und ‚zugängliches‘ Angebot der Eltern- und Familienbildung in Baden-Württemberg. Angesprochen und eingeladen sind Fachkräfte der Familienbildung und der pädagogischen Arbeit mit Familien, Politikerinnen und Politiker, Kommunalverantwortliche, Fachleute aus der Sozial- und Jugendhilfeplanung sowie alle Interessierten. Das Programm erscheint Ende März 2019.

Infodienst

Datenschutz